Datenschutz für Bewerber*innen

Datenschutzhinweise für Bewerber*innen

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir im Rahmen Ihres Bewerbungsprozesses erheben und zu welchem Zweck die Daten verwendet werden. Die PERO Hausverwaltung GmbH erhebt und verwendet Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzrechts der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union. Im Folgenden informieren wir Sie über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten.

Diese Datenschutzerklärung gilt für folgende Unternehmen: PERO Hausverwaltung GmbH, PP Peter Pietzak Immobilien GmbH

 

Informationen nach Art. 13, 14 und 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für die PERO Hausverwaltung GmbH. Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung informieren.

Verantwortliche Stelle:
PERO Hausverwaltung GmbH
Geschäftsführer: Roberto Pietzak und Stefan Loistl
Arastraße 2
85579 Neubiberg
Tel 089 66006-0
Fax 089 66006-199
E-Mail: info@pero-hausverwaltung.de
Den Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter
datenschutz@pero-hausverwaltung.de

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz
Dr. Thomas Petri
Postfach 22 12 19
80502 München
oder:
Wagmüllerstr. 18
80538 München
Telefon: 089/21 26 72-0
Telefax: 089/21 26 72-50
poststelle{at}datenschutz-bayern{dot}de

 

Datenverarbeitung: Umfang und Rechte

 

Umfang der Datenverarbeitung, Quellen der Daten

Wir verarbeiten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens die personenbezogenen Daten, die wir entweder von Ihnen erhalten (z. B. Kontaktdaten, Daten aus Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, amtlichen Dokumenten etc.), oder von Dritten auf Ihre Veranlassung hin erhalten.

 

Zwecke der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zum Zweck der Prüfung Ihrer Eignung und der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Kommt es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu einem Dienst- oder Arbeitsverhältnis, Ausbildungsverhältnis oder Praktikum, so werden die Daten in die Personalakte überführt.
Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind Art. 6 Abs. 1 lit. b, Art. 88 DSGVO und § 26 BDSG. Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von
personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt oder angefordert werden (z. B. Gesundheitsdaten wie Schwerbehinderteneigenschaft, Amtsärztliches Zeugnis vom Gesundheitsamt, ist Rechtsgrundlage zudem Art. 9 Abs. 2 lit. b, lit. g und/oder lit. h DSGVO.

 

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Innerhalb der PERO Hausverwaltung GmbH und der PP Peter Pietzak Immobilien GmbH erhalten nur diejenigen Stellen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und der Durchführung des
Bewerbungsverfahrens betraut sind.
Ggf. setzen wir streng weisungsgebundene Dienstleister ein, die uns insbesondere in den Bereichen IT oder der Archivierung und Vernichtung von Dokumenten unterstützen und mit denen gesonderte
Verträge zur Auftragsverarbeitung geschlossen wurden bzw. werden.

 

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens. Endet das Bewerbungsverfahren mit einer Absage, so werden die personenbezogenen Daten spätestens 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung im Einzelfall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen über diesen Zeitraum hinaus erforderlich ist oder gesetzliche Bestimmungen eine längere Speicherungsdauer erfordern.
Kommt es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu einem Dienst- oder Arbeitsverhältnis, Ausbildungsverhältnis oder Praktikum, so werden die Daten in die Personalakte überführt und dort
weiter verarbeitet.

 

Betroffenenrechte

Durch die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind Sie Betroffener, sodass Ihnen nach der DSGVO insbesondere die nachfolgenden Rechte zustehen:

  • das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden,
  • das Recht auf Berichtigung unrichtiger bzw. Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten nach Art. 16 DSDVO,
  • das Recht auf unverzügliche Löschung personenbezogener Daten, sofern die Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO vorliegen,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.

Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erfolgt, haben Sie nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, dieser Verarbeitung unter unseren angegebenen Kontaktdaten jederzeit zu widersprechen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die dieser Datenverarbeitung entgegenstehen. Wir werden diese Verarbeitung dann beenden, es sei denn, sie
dient überwiegenden schutzwürdigen Interessen unsererseits.

 

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gem. Art. 77 DSGVO

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese
Verordnung verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78 DSGVO.

 

Bestehen einer Erforderlichkeit der Bereitstellung personenbezogener Daten

Die Bereitstellung personenbezogener Daten, die für eine Entscheidung über Ihre Bewerbung notwendig sind, ist erforderlich. Andernfalls kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.
Darüber hinaus besteht für Sie die Möglichkeit, freiwillig noch weitere Informationen anzugeben.

 

Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir nutzen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens keine automatisierte Entscheidungsfindung nach Art. 22 DSGVO.

 

Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, jederzeit Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vorzunehmen, indem sie ihre Nutzer auf dieser Seite entsprechend informiert. Nutzern wird daher nahe gelegt, diese Seite regelmäßig aufzurufen und dabei das am Seitenende angegebene Datum der letzten Änderung zu prüfen. Lehnt ein Nutzer eine Änderung der Datenschutzerklärung ab, so darf er auffordern, seine personenbezogenen Daten zu löschen. Soweit nichts anderes angegeben ist, gilt die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung für alle personenbezogenen Daten, die die verantwortliche Stelle über einen Nutzer gespeichert hat.

Stand: 01.08.2019